Haupt >> Gesund Leben >> 5 Tipps zur Strandsicherheit, die Sie unbedingt lesen sollten

5 Tipps zur Strandsicherheit, die Sie unbedingt lesen sollten

Surfen - Archivfotografie

Gibt es eine bessere Möglichkeit, die herrlichen Sommertage zu verbringen, als dem Rauschen der Wellen zu lauschen, die auf den goldenen Sand des Strandes krachen? Während Sonne, Brandung und Sand Urlauber unschuldig an die Küste zu längst überfälliger Entspannung und Spaß locken, birgt der Strand auch eine Reihe von Gefahren. Bevor Sie sich die Strandkörbe aus der Garage holen, nehmen Sie sich eine kurze Minute Zeit, um diese fünf wichtigen Sicherheitstipps für den Strand zu lesen, die Sie sich merken sollten, bevor Sie Ihre Zehen in den Sand stecken.

5 Tipps zur Strandsicherheit, die Sie unbedingt lesen sollten

1. Sonnenschutz

Ob es sonnig oder bewölkt ist, tragen Sie mindestens fünfzehn bis dreißig Minuten, bevor Sie nach draußen gehen, einen Sonnenschutz mit mindestens SPF-15 auf, damit Ihre Haut ausreichend Zeit hat, die Lotion aufzunehmen. Bewerben Sie sich oft wie vom Hersteller empfohlen, da Schwimmen und Schwitzen die Wirksamkeit selbst einer wasserfesten Sonnencreme verringern. Vergessen Sie nicht einen schützenden Lippenbalsam und eine Sonnenbrille. Stecken Sie einen Sonnenschirm in den Sand, wenn Sie Schutz vor den Sonnenstrahlen brauchen. Und es ist eine gute Idee, einen breitkrempigen Hut und ein T-Shirt oder eine Badehose griffbereit zu haben, falls Ihre Haut zu brennen beginnt. Denken Sie daran, viel Wasser zu trinken, um Austrocknung und Hitzeerschöpfung zu vermeiden. Vermeiden Sie Koffein und Alkohol, da beide die Dehydration fördern. Übertrieben? Probieren Sie diese natürliche Sonnenbrand-Heilung aus!

2. Sandsicherheit

Werfen Sie niemals Müll auf den Strand – das zerstört nicht nur die Umwelt, sondern birgt auch Gefahren für barfuß. Um Schnitte und Verbrennungen zu vermeiden, lassen Sie Glasflaschen zu Hause und verwenden Sie den Sand nicht als Aschenbecher. Wenn Sie Ihre Zigaretten im Sand ausstoßen, entsorgen Sie sie in einem Behälter, den Sie in den Müll werfen können.



Sicherheitstipps am Strand

Lassen Sie Ihre weggeworfenen Zigarettenkippen niemals im Sand!

3. Schwimmen in der Brandung

Die Turbulenzen des Ozeans stellen unerwartete Herausforderungen dar, denen Schwimmer in einer kontrollierten Poolumgebung nicht begegnen. Ziehen Sie in Erwägung, Schwimmunterricht zu nehmen, wenn Sie kein erfahrener Schwimmer sind. Schwimmen Sie immer in der Nähe einer Rettungsschwimmerstation und befolgen Sie alle Warnungen. Da Rettungsschwimmer zahlreiche Personen zu beschützen haben, sollten Eltern ihre Kinder immer genau im Auge behalten und jeder sollte mit einem Kumpel schwimmen. Tauchen Sie niemals in unbekannte Gewässer und kehren Sie dem Ozean nicht den Rücken zu, da Sie durch brechende Wellen mit dem Gesicht nach unten auf den Meeresboden prallen können. Aber viel Spaß beim Bodysurfen!

Sicherheitstipps am Strand

4. Ströme reißen

Eine Rip-Strömung ist ein starker Wasserkanal, der sich von der Küstenlinie seewärts bewegt. Schwimmen Sie niemals in der Nähe von Piers oder Stegen, da an diesen Stellen fast immer Reißströmungen vorhanden sind. Keine Panik, wenn Sie in eine Rißströmung geraten, die aufs Meer gezogen wird. Beginnen Sie, parallel zur Küste zu schwimmen, bis Sie aus der Strömung heraus sind, und schwimmen Sie dann zum Ufer. Schwimmen Sie niemals gegen den Strom, da dies nur zur Erschöpfung führt und das Ertrinkungsrisiko erhöht. Lesen Sie diese Tipps von der Nationaler Wetterdienst :

Bild mit freundlicher Genehmigung des National Weather Service.

5. Quallenstiche

Beachten Sie die Warnungen, sich von Gebieten fernzuhalten, in denen Quallen gesichtet wurden. Diese wunderschönen, ballonähnlichen Kreaturen haben giftige Tentakel, die schmerzhafte Stiche verursachen können. Wenn Sie von einer Qualle gestochen werden, kann die Rettungsschwimmerstation möglicherweise Erste Hilfe leisten. Wasche die betroffene Stelle mit Wasser und trage dann Essig, Reinigungsalkohol, Backpulver oder eine Kortisoncreme zur Schmerzlinderung auf. Wenn Sie Symptome wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Kurzatmigkeit oder Gelenkschmerzen bemerken, suchen Sie sofort einen Arzt auf.

Ein wenig Wissen trägt viel dazu bei, unglückliche Situationen zu vermeiden, die einen großartigen Tag an der Küste ruinieren könnten. Wenn Sie einfache Vorsichtsmaßnahmen treffen und die mächtigen Naturgewalten respektieren, werden Sie und Ihre Familie am Strand nur glückliche Erinnerungen schaffen!