Haupt >> Astronomie >> Tipps für die Sternenbeobachtung mit dem Fernglas

Tipps für die Sternenbeobachtung mit dem Fernglas

Amateurastronomie - Astronomie

Für viele ist die Idee der Sternenbeobachtung reizvoll, aber wo oder wie man anfangen soll, ist oft überwältigend. Hier ist eine Einführung für diejenigen unter Ihnen, die das Beste aus der Sternenbeobachtung herausholen möchten, insbesondere wenn Sie erwägen, ein Fernglas oder ein Teleskop zu kaufen.

Schnappen Sie sich ein hochwertiges Fernglas für die Sternenbeobachtung

Bevor Sie ein Teleskop kaufen, versuchen Sie es mit einem guten Fernglas. Einige mögen denken, dass Ferngläser nicht so klar oder fortschrittlich sind wie ein Teleskop, aber in Wirklichkeit sind sie für bestimmte Aspekte der Himmelsbeobachtung das beste Instrument überhaupt. Ein 7-fach Fernglas ist leicht und tragbar. Und ein hochwertiges Fernglas kann ein kleines Teleskop von geringer Qualität bei weitem übertreffen und ist ein Instrument, das Sie ein Leben lang halten sollte.

Welches Fernglas soll ich wählen?

Ferngläser gibt es in verschiedenen Größen. Die meisten Beobachter bevorzugen die sogenannte 7 x 50 Nachtbrille. Die 7 bezieht sich auf die Vergrößerung, die 50 auf den Durchmesser der beiden Objektive, gemessen in Millimetern. Jedes gute 7-fach Fernglas gibt Ihnen, wenn es ruhig gehalten wird, einen Blick auf die Krater des Mondes , der Halbmond der Venus und die Monde von Jupiter . Sollte ein heller Komet auftauchen, gibt es kein besseres Instrument, um einen guten Überblick über Kopf und Schweif zu erhalten. Und wenn Sie einfach entlang der Milchstraße streichen, werden Sie mit einer Vielzahl von Sternen verwöhnt.



Denken Sie daran, ein dunkler Nachthimmel, frei von Lichtverschmutzung , bietet Ihnen die beste Sichtbarkeit!