Haupt >> Allgemeines >> Was und wann ist Kwanzaa?

Was und wann ist Kwanzaa?

Kwanzaa Weihnachtskerzen.

Das Ende der Weihnachtszeit ist eine Zeit des Feierns für viele Glaubensrichtungen und Kulturen, und mehr über verschiedene Feiertagsfeiern zu erfahren, ist eine großartige Möglichkeit, verschiedene Glaubensrichtungen kennenzulernen und verschiedene Erbe, Kultur und Traditionen zu ehren. Kwanzaa ist ein Fest der afroamerikanischen Kultur und der reichen Geschichte afrikanischer Traditionen und ist ein wesentlicher Bestandteil vieler Familienfeiern.

Ursprünge von Kwanzaa

Kwanzaa wurde erstmals 1966 gefeiert und wurde vom Professor und Vorsitzenden der Africana Studies an der California State University in Maulana Karenga entwickelt. Er schuf die Feier zu Ehren einer Vielzahl afrikanischer Traditionen und Erbe, einschließlich der Erntedankfeste, die am Ende des Jahres stattfinden, um die Früchte der kollektiven Arbeit einer Gemeinschaft zu feiern. Das Wort Kwanza ist Swahili für Erstlingsfrüchte, um diese Verbindung anzuzeigen. Das zusätzliche a wurde der Schreibweise hinzugefügt, um die Symbolik der Zahl Sieben beizubehalten, die durch die Kwanzaa-Symbolik und die Feierlichkeiten mitschwingt.

Wie wirkt sich der Vollmond auf uns aus

Sieben Prinzipien von Kwanzaa

Kwanzaa hebt sieben Schlüsselprinzipien der afroamerikanischen Kultur, Philosophie und des Erbes hervor, und jedes wird während des gesamten Feiertags gefeiert.



  • Einheit – Von Familie, Gemeinschaft, Nation und Rasse
  • Selbstbestimmung – Für sich selbst definieren, benennen und sprechen
  • Kollektive Arbeit und Verantwortung – Gemeinsam an der Lösung von Problemen arbeiten
  • Genossenschaftsökonomie – Aufbau und Unterstützung von Gemeinschaftsunternehmen und Gewinnen
  • Zweck – Um dem afrikanischen Volk seine traditionelle Größe zurückzugeben
  • Kreativität – Mit seinen natürlichen Talenten der Welt Schönheit verleihen
  • Vertrauen – Glauben, besonders an sich selbst, seine Familie und seine Gemeinschaft
Kwanzaa-Kerzen haben drei rote, drei grüne und eine schwarze Kerze.Kwanzaa-Kerzen sind ein Teil der Feier.

Wir feiern Kwanzaa

Kwanzaa ist eher ein weltliches Fest als eine religiöse Feier und soll Weihnachten, Chanukka, Ramadan oder andere religiöse Feiertage nicht ersetzen. Tatsächlich feiern viele Menschen afrikanischer Abstammung mehrere Feiertage, einschließlich Kwanzaa, aber es wird darauf geachtet, die Feiern nicht zu vermischen, damit die unterschiedlichen Botschaften der einzelnen Feste nicht verloren gehen.

Kwanzaa wird jährlich vom 26. Dezember bis 1. Januar gefeiert. Während der einwöchigen Veranstaltung wird die Kinara – ein Kerzenhalter, der den afrikanischen Einfluss und die Grundlage der Kultur repräsentiert – angezündet. Es enthält sieben mishumaa oder Kerzen, von denen drei rot sind, um die vergangenen Kämpfe und das Blut der Vorfahren darzustellen, von denen drei grün sind, um das Land und die Hoffnung für die Zukunft zu repräsentieren, und eine, die schwarz ist, um all die Menschen zu repräsentieren, die dies teilen Erbe. Während jede Kerze angezündet wird – eine neue in jeder Nacht von Kwanzaa – denkt die Familie über eines der Prinzipien der Feier nach und bespricht es.

Die Kinara sitzt auf dem Mkeka oder gewebten Tischset, das die Grundlage der afroamerikanischen Kultur darstellt und auf der Vergangenheit aufbaut. Andere Symbole können um die Kinara auf dem Mkeka platziert werden, darunter verschiedene Feldfrüchte (Mazao), um die Ernte darzustellen, Mais (Mahindi), um Kinder darzustellen, und der Kikombe cha Umoja oder Einheitsbecher, aus dem während der Feierlichkeiten jeder Nacht zeremonielle Getränke geteilt werden .

ist tomatillo eine frucht

Neben diesen symbolischen Dekorationen werden oft andere afrikanische Dekorationen gezeigt, darunter Kunstwerke, Körbe, bunte Tücher oder Flaggen. Zu den Festlichkeiten können Trommeln und andere Musik sowie Tanz und Geschichtenerzählen gehören, um die afrikanische Kultur zu teilen und miteinander in Kontakt zu treten.

Während Kwanzaa werden Zawadi oder Geschenke ausgetauscht und sind normalerweise handgefertigte oder kulturelle Gegenstände, um die afroamerikanische Kultur und das Erbe zu stärken sowie Kreativität und Selbstwertgefühl zu fördern. Ein Tag wird oft als Gedenktag gewidmet, um sich auf die Ältesten und Vorfahren zu konzentrieren, und das traditionelle Karamu- oder Gemeinschaftsfest wird normalerweise am letzten Tag von Kwanzaa, dem 1. Januar, abgehalten. Dies ist auch ein Tag der Selbstreflexion und Meditation, um zu bitten Wer bin ich? Bin ich wirklich der, für den ich mich behaupte? und bin ich alles, was ich sein sollte?

Kwanzaa ist ein reiches kulturelles Fest, das sich auf das Erbe und die Traditionen afrikanischer Kulturen und afroamerikanischer Gemeinschaften konzentriert. Wenn man mehr über dieses Fest versteht, ist es einfacher, über die kulturelle Vielfalt nachzudenken und den Reichtum der eigenen Gemeinde das ganze Jahr über zu schätzen.